Angry Chicken
370x370px_Konzept_Angry-Chicken.jpg
ANGRY CHICKEN bringt "chimaek" nach Zürich. Korean Fried Chicken und Bier - das ist die Devise von ANGRY CHICKEN. Und so begann alles:
 
Atsuko Yamano, eine talentierte japanische Vollblutköchin und Schlagzeugerin einer Punk-Pop-Band, zog von Tokio ins benachbarte Südkorea. Während einer ihrer Jamsessions dort verliebte sie sich in den Tattoo-Künstler und ehemaligen Barkeeper Park Tae-Soo. Zusammen mit einer gut betuchten Dame, der Tante Miss Miu, verwandelten sie nach der Wirtschaftskrise in Seoul ein stark heruntergekommenes Hotel in ein hippes Restaurant - das Miss Miu.

Atsuko und Park verbrachten viele Nächte auf Jam-Sessions und Techno-Partys. Oft endeten die Nächte bei chimaek - Chicken und Bier - in einer der vielen kleinen Kellerbars in Seoul. Die beiden Verliebten bestellten mit ihren Freunden Korean Fried Chicken, Bier und Soju. Viel davon, und es wurde alles in die Mitte des Tisches gestellt. Jeder bediente sich selbst, alle scherzten herum und die gute Stimmung war schon fast greifbar. Das Korean Fried Chicken half gegen einen Kater und das Bier sorgte dafür, dass dieser trotzdem kam.

Atsuko und Park erinnern sich gerne an diese Zeit, in der sie das Leben in vollen Zügen genossen. Also wollten sie dieses Gefühl weitergeben und starteten das Projekt ANGRY CHICKEN: Korean Fried Chicken zum Mitnehmen oder als Lieferung. Denn die Köstlichkeiten sollen an einem gemütlichen Abend zu Hause mit Freunden geteilt werden können. Atsuko und Park begannen mit mehreren kleinen Hole-in-the-Wall, zunächst in der Ghost Kitchen namens Kitchen Republic und bald, als finales Ziel, bei Miss Miu.
Standorte

Kitchen Republic ZH-West

Miss Miu Europaallee (coming soon)

Angry Chicken @ Social Media